Mit der Kamera unterwegs

Das 14-köpfige P-Seminar „Fotografiere Geographie“ von Kursleiterin Frau Müntzenberg ist seit Anfang der 11. Klasse immer mit ihren Kameras unterwegs und fotografisch tätig.

 

Durch verschiedene Kurzreferate wurde für alle Schüler des Seminars klar, dass letztendlich alles Geographie ist. Von Boden-, Hydro- und Wirtschafts- geographie bis zu Stadtgeographie ist alles in Teilbereiche spezifiziert.
Des Weiteren besteht ein P-Seminar zum Thema Fotografie natürlich auch aus vielen Exkursionen in die nähere und weitere (z.B. München) Umgebung. Der Ausflug mit dem Fahrrad durch Dingolfing und das Isarmoos war ein aufregendes Ereignis, an dem alle Schüler mit großer Freude teilnahmen. Mit viel Spaß an der kreativen Arbeit machen alle Mitglieder fleißig Fotos, die dann auch anschließend in der Gruppe bewertet werden.

Durch die Arbeit in der Natur verbesserte sich auch der Blick zum Detail der einzelnen Schüler und es wurde Zeit für eine Weiterbildung am Fotoapparat, der wichtigsten Ausstattung des Seminars. Diese wurde durch den Besuch einer Profifotografin ermöglicht, die viele Details einer Kamera und die richtige Komposition eines Bilds für das perfekte Ergebnis erklärte.
Die Ferien stellen dabei keine Pause des Seminars dar, sondern bieten die Möglichkeit, im Urlaub, weg von Zuhause, Fotos zu schießen. Die Chance für einen neuen Einblick in die Geographie eines anderen Ortes.

Leseförderung – Klasse 6d zu Besuch in der Buchhandlung:

In einer kleinen Feierstunde hat Bernd Sibler, bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus, der Buchhandlung Rupprecht in Dingolfing das Gütesiegel für besonderes Engagement im Bereich Leseförderung überreicht. Eingeladen dazu hatte das Bayerische Bildungsministerium gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern. Geschäftsführer des Börsenvereins, Dr. Klaus Beckschulte, und Bürgermeister Franz Bubenhofer waren neben dem Leiter der Stadtbücherei, Herrn Thomas Jablonski, der stellvertretenden Schulleiterin des Gymnasiums, Frau Elisabeth Rembeck, und Geschäftsführerin der Buchhandlung Maria Rupprecht anwesend.

Bernd Sibler war früher Deutschlehrer. Das wurde schnell spürbar, als er mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse 6d des Dingolfinger Gymnasiums, die mit ihrer Lehrerin Frau Elisabeth Ringlstetter in die Buchhandlung kamen, ins Gespräch über besondere Leseerlebnisse kam. In lockerer Atmosphäre und ohne Scheu vor dem prominenten Gast erzählten die Schülerinnen und Schüler von ihren Lieblingsbüchern und ihren Leseerfahrungen in den vergangenen Sommerferien. Dass Herr Sibler, ebenso wie viele Schüler, ein genauer Kenner der Harry Potter-Bücher ist, verblüffte so manchen. Der Kultusminister betonte: „An den Schulen in Bayern wollen wir unsere Kinder und Jugendlichen zu kompetenten Leserinnen und Lesern machen und sie für das Lesen begeistern. Die Buchhandlungen im Freistaat sind uns dabei verlässliche Partner. Sie stehen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften fachkundig zur Seite und motivieren sie mit ideenreichen und vielfältigen Angeboten zum Lesen". Er ermunterte die Schülerinnen und Schüler, weiterhin zu lesen, denn "wer liest, taucht ein in neue Welten".

Die Neuen

DSC 6732

Vordere Reihe: OStD H. Ettengruber, StRin V. Bösl, StRef M. Goller, StRefin C. Lettow, StDin E. Rembeck
Mittlere Reihe: StRin J. Bagung, StRef C. Hebauer
Hintere Reihe: StRefin J. Andrson, StRin J. Andraschko, StRefin I. Putz, StRef E.Wasmeier

All the kids in America

Nach einer Woche bei unseren neuen Familien haben wir uns schon völlig an den amerikanischen Lifestyle gewöhnt. Fast Food und coole Aktivitäten gehören zum Alltag, wobei wir besonders viel Spaß hatten beim Lasertag spielen, im Escape Room, beim Baseballspiel der Cincinnati Reds und natürlich beim Shoppen. Fasziniert sind wir auch vom amerikanischen Schulleben, das sich von unserem komplett unterscheidet. Wir wurden Teil der Schulmannschaften und Clubs und durften am Unterricht unserer Gastschule teilnehmen. Dabei fühlten wir uns teilweise wie in einem amerikanischen Highschool Film. Bevor wir in in drei Tagen zu unseren Gastfamilien zurückkehren, die uns alle liebevoll aufgenommen haben und uns mit riesigen Lunchpaketen versorgen (kann natürlich nicht mit der Leberkassemmel vom Hausl mithalten), geht es für uns jetzt erst einmal nach Chicago, auf das wir uns alle sehr freuen...

Studienfahrt der Klassen 10a und 10d nach Berlin

„Du bist verrückt mein Kind, du mußt nach Berlin. Wo die Verrückten sind, da jehörste hin!“ oder „Eine Seefahrt, die ist lustig...“

Montag, den 23.7.2018, startet zu noch nachtschlafender Zeit eine Reisegruppe von 58 Schülerinnen und Schülern und ihren 4 Lehrern vom Brunnenhof aus Richtung Bundeshauptstadt. Nach knapp 8 Stunden Fahrt und mehreren Stopps an pittoresken Autobahnrastplätzen erreichen wir unsere erste Destination: Das Meininger an der East Side Gallery. Den Bus verlassend werden wir auch gleich mit etwas vertraut, das uns die kommenden Tage begleiten soll und die Klimaanlage im Bus fast vergessen hat lassen: Es ist brütend heiß. Nach dem Check-in machen wir uns auf, unsere Nachbarschaft zu erkunden und statten der East Side Gallery und der Oberbaumbrücke einen Besuch ab. Im Anschluss daran geht es weiter zum Alex.