Aktion zum Bundesweiten Vorlesetag: Klasse 4d der Grundschule Altstadt zu Besuch

Zum diesjährigen Bundesweiten Vorlesetag empfing die Klasse 6d des Gymnasiums Dingolfing mit ihren Lehrerinnen Frau Mahr und Frau Ringlstetter die Klasse 4d der Grundschule Altstadt unter der Leitung der Konrektorin Frau Sabine Vitek. Passend zum Motto „Natur und Umwelt“ wählten die Gymnasiasten Texte aus der Sammlung „Der Dominoeffekt oder Die unsichtbaren Fäden der Natur“ von Gianumberto Accinelli für ihren Vortrag aus. In diesen Geschichten geht es um das empfindliche Gleichgewicht in der Natur und darum, welche Auswirkungen es haben kann, wenn dies durch den Menschen gestört wird. So erfuhren die Kinder zum Beispiel, warum in Australien einem Schmetterling ein Denkmal gesetzt worden ist oder welch erstaunliche Intelligenz Kraken besitzen.
Wie aktuell das Buch ist, konnte an der derzeitigen Problematik des Buchsbaumzünslers verdeutlicht werden.
Nachdem die Grundschülerinnen und Grundschüler den Geschichten interessiert und konzentriert gelauscht hatten, durften sie noch den Leseraum des Gymnasiums genauer in Augenschein nehmen und in den Büchern schmökern, die dort zur Verfügung stehen. Anschließend wurden sie noch mit einem gesunden Frühstück, das ein Teil der Klasse 6d zusammen mit Frau Mahr zubereitet hatte, belohnt.
Nachdem die Aktion allen Beteiligten großen Spaß gemacht hat, wurde beschlossen, dass auch die anderen vierten Klassen der Grundschule Altstadt unabhängig von dem Vorlesetag einmal zu Besuch kommen dürfen.

 Elisabeth Ringlstetter

Sieger beim Filmwettbewerb "Stark im Leben ohne Sucht"

Am 14.10.18 fand im KuKi in Landau ein abschließendes Filmfestival zur Aktion "Stark im Leben ohne Sucht" statt, bei dem die besten Filme präsentiert und prämiert wurden.
Im Rahmen einer Gemeinschaftsaktion des Suchtarbeitskreises Dingolfing-Landau, der katholischen Erwachsenenbildung, der kommunalen Jugendarbeit und der katholischen Jugendstelle Dingolfing, konnte bies 09.09.18 ein 90 Sekunden langer Werbespot gedreht und eingerreicht werden.
Tobias Wagner und Seraphin Flassig (beide 10C) haben bei diesem Wettbewerb mit ihrem sehr gelungenen und professionellen Film "Just say no" sowohl in der Jurywertung als auch bei der Publikumsabstimmung den ersten Platz belegt.

Überzeugen Sie sich/überzeugt euch selbst.


Wir gratulieren!

 

Theaterbesuch der Französisch-Kurse in Passau

Wie es nun schon fast Tradition ist, durften auch dieses Jahr wieder der Oberstufenkurs Französisch sowie die Klassen 10b und 10d in Begleitung ihrer Lehrerinnen Frau Anderson und Frau Unholzer ein atemberaubendes Theaterstück in Passau ansehen.
"Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran" von Eric Emmanuel Schmitt handelt von einem Jungen, der schon früh von seiner Mutter verlassen wurde und dessen Vater ihn des Öfteren lieblos herabsetzt und ihn mit seinem Bruder vergleicht, den er selbst jedoch nie kennengelernt hat. Sein Freund Ibrahim, ein älterer Herr, der einen Laden besitzt, adoptiert den Jungen, als dessen Vater sich das Leben nimmt. Zusammen mit seinem neuen Vater geht er auf eine Reise, bei der ihm sein Lächeln zurückgegeben wird und er es endlich schafft die Enttäuschung zu vergessen. Ganz nach dem Sprichwort "Tout est bien qui finit bien", oder auf Deutsch "Ende gut, alles gut"!
Das Stück zog uns alle in seinen Bann und trotz der Sprachbarriere genossen wir die tolle Aufführung sehr.

Klassensprecherseminar 2018/19

Wie es schon seit vielen Jahren Tradition ist, fuhren auch dieses Jahr die Klassen- und Jahrgangsstufensprecher, sowie die Schülersprecher und die Verbindungslehrer ins Klassensprecherseminar. Dieses Jahr ging es hierfür nach Burghausen, wo gleich nach der Ankunft eine Stadtrallye für alle geplant war. Dabei wurde natürlich auch die weltlängste Burg besichtigt, wobei der Aufstieg teilweise ganz schön anstrengend war… aber der Ausblick hat sich gelohnt! Nach dem Motto „Nach der Arbeit die Belohnung“ wurden im Anschluss daran die knurrenden Mägen gefüllt. Nachmittags ging es weiter mit einigen Kennenlernspielen und abends kamen dann die beiden Schulleiter Herr Ettengruber und Frau Rembeck zu Besuch und hörten sich alle noch so kleinen Wünsche und Anträge an, wie z.B. das Einführen einer bewegten Pause.

Am nächsten Morgen ging es bereits in der Früh mit einem Teamtraining los, das bis nachmittags dauerte, wobei alle viel Spaß bei den teilweise kniffligen Spielen und Aufgaben hatten, die nur durch Teamarbeit gelöst werden konnten. Abends ließen wir dann den Ausflug bei einem gemütlichen Lagerfeuer mit Marshmallows und Stockbrot ausklingen. Tags darauf machten wir uns auch schon wieder auf den Nachhauseweg, um die SMV zu wählen.
Hierbei noch einmal einen herzlichen Glückwunsch an unsere neuen Schülersprecher Ralf Schander (Q11), Constanze Ibel (Q11) und Simon Wimmer (Q11)!
Autor: Nikola Marsch, Q11

Besuch des Klinikums Großhadern

Am frühen Morgen des 20.Oktobers machten sich elf Schülerinnen noch etwas verschlafen, dennoch aufgeregt, auf den Weg zum jährlich stattfindenden Schulsanitätsdienst-Symposium in Großhadern, einer Initiative von Schulsani e.V. mit der Klinik für Anästhesiologie der LMU und dem Verein der MiniSanitäter. Am Vormittag konnte „Vorlesungsluft“ in den großen Hörsälen des Klinikums geschnuppert werden. Vor einem eindrucksvollen Publikum an jugendlichen Schulsanitätern beispielsweise aus München, aber auch aus Köln oder sogar Prag referierten - in dem Alter der Schulsanitäter angepassten Vorträgen - erfahrene Mediziner zu Themen wie Diabetes, Essstörungen, Notfälle oder Vergiftungen und Drogen im Schulsanitätsdienst. Am Nachmittag konnten in kleineren Gruppen unterschiedliche Workshops z.B. zu Reanimation, Verbände und Schienen oder „Nothilfe“ besucht werden. Müde, aber mit vielen neuen Informationen im Gepäck ging für das P-Seminar der Tag in der Landeshauptstadt zu Ende. „Eine wertvolle Abwechslung zum Schulalltag mit vielen praktischen Tipps“ war das abschließende Resümee der Schülerinnen auf der Fahrt zurück nach Dingolfing.

Ingrid Bauer