Tennis-Mädchen des Gymnasium Dingolfing verlieren Qualifikationsturnier zur Südbayerischen Meisterschaft

(ki) Nach dem Sieg im Bezirksfinale „Jugend trainiert für Olympia“ der Altersgruppe Mädchen II im Tennis musste die Mannschaft des Gymnasiums am Mittwoch letzter Woche nach Augsburg zur Qualifikation für die Südbayerischen Titelkämpfe. Gegner war das dortige Gymnasium zu St.Anna, der schwäbische Bezirkssieger, der mit einer starken Mannschaft aufwartete, u.a. mit einer topgesetzten Spielerin der Leistungsklasse eins. Damit gingen die Dingolfingerinnen, betreut von ihren Lehrerinnen Astrid Wimmer und Andrea Zieglmeier, als Außenseiter in die Begegnung. Nach den Einzelspielen stand es 4:2 für die Gastgeberinnen, zwei Doppel konnten gewonnen werden, so dass das Gymnasium Dingolfing mit einer knappen 4:5-Niederlage trotz guter Leistungen aus dem Wettbewerb ausscheiden mussten. Für das Gymnasium Dingolfing spielten in Augsburg: Julia Springer, Leonie Urban, Lena Spanner, Alyssa Paruzel, Nikola Marsch, Christina, Verena und Julia Gmeineder.

Tennis 1207 2018Trotz des Ausscheidens zufrieden:
Die Tennis-Mädchenmannschaft des Gymnasium Dingolfing mit ihren Betreuerinnen

Nachdem Schulforum und Lehrerkollegium beschlossen haben, den Sponsorenlauf alle zwei Jahre durchzuführen, soll am Freitag, 13. Juli 2018, wieder ein solcher Wohltätigkeitslauf stattfinden, bei dem der Förderverein Mitveranstalter ist.

Die erlaufenen Spenden werden auf drei verschiedene Projekte verteilt:

- Lebenshilfe Kreisvereinigung Dingolfing-Landau e.V., die für die pädagogische Förderung von behinderten Kindern im Landkreis zuständig ist,
- Kinderkrebshilfe Dingolfing-Landau-Landshut e.V., eine Vereinigung, die Familien mit krebskranken Kindern in der Region unterstützt,
- Tierheim Quellenhof Passbrunn, das von der Anja-Wojahn-Stiftung betrieben wird (Spenden für Tierarzt- und Futterkosten zur Versorgung herrenloser Tiere).

Die Schule und der Förderverein haben für die Klasse mit den meisten gelaufenen Runden ein Sonderpreis ausgelobt:
Ein zusätzlicher Wandertag und 100 Euro Zuschuss für dessen Finanzierung!

Mit einem Ergebnis von 6:0 gegen das Gymnasium Vilshofen und 5:1 gegen das St. Gotthard-Gymnasium Niederalteich sicherte sich die Mannschaft des Gymnasiums Dingolfing am 19. Juni auf der Tennisanlage von Grün-Weiß-Dingolfing bereits nach den Einzelbegegnungen souverän die Niederbayerische Meisterschaft. Julia Springer, Leonie Urban, Lena Spanner, Alyssa Paruzel, die Geschwister Verena, Christina und Julia Gmeineder sowie Nikola Marsch qualifizierten sich damit für das Halbfinale der Südbayerischen Meisterschaft. Dabei treffen sie am Mittwoch, den 4. Juli in Augsburg auf die Mannschaft des Gymnasiums zu St. Anna aus Augsburg. Viel Glück für diese Begegnung!

Tennismannschaft2018 2

 

Der Bezirksausschuss „Sport in Schule und Verein“ führt im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung, Kultus, Wissenschaft und Kunst alljährlich die Schulsportwettbewerbe Tennis durch. In diesem Rahmen fand am 5. Juni 2018 das Regionalfinale der Wettkampfklasse Mädchen II auf der Anlage des TC GW Vilsbiburg statt. Hierbei kam es zu sehr spannenden und hochklassigen Begegnungen zwischen den Mädchenmannschaften der Gymnasien Vilsbiburg, Mainburg und Dingolfing.

Als souveräner Sieger ging die Mannschaft des Gymnasiums Dingolfing hervor, die beide Wettkämpfe klar gewinnen konnte und Regionalsieger wurde. Es spielten Julia Springer, Leonie Urban, Lena Spanner, Alyssa Paruzel, Verena Gmeineder, Christina Gmeineder, Nikola Marsch und Julia Gmeineder. Somit qualifizierte sich das Gymnasium Dingolfing für das Bezirksfinale am 19. Juni 2018.

Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg für die kommende und anspruchsvolle Aufgabe.

(ki) Seit 2008 mit zwei Ausnahmen und damit sieben Mal gewann das Gymnasium Dingolfing bisher den Sportabzeichen-Wettbewerb in der Kategorie für Schulen über 800 Schülerinnen und Schüler. Auch im vergangenen Schuljahr glänzte das Dingolfinger Gymnasium mit 51,08 Prozent aller Schülerinnen und Schüler, die das Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze ablegen konnten. Damit konnten 475 Sportabzeichen am letzten Schuljahresende überreicht werden, die meistern Sportabzeichen, die eine Schule in Niederbayern gesamthaft ablegte. Auf Bayernebene bedeuten diese Zahlen Rang drei. Stolz und erfreut konnten die stellvertretende Schulleiterin Studiendirektorin Elisabeth Rembeck und Fachschaftsleiterin Sport Oberstudienrätin Andrea Zieglmeier am Mittwoch in der Grundschule Grafenau damit zum achten Male den Siegerscheck mit einer kleinen Geldspende und die Urkunden in Empfang nehmen. Eine schulinterne Siegerehrung gab es tags darauf für den Schulleiter Studiendirektor Helmut Ettengruber, den beiden Damen und Sportlehrer Toni Kiebler vom BLSV-Bezirks- und Kreisvorsitzenden Udo Egleder, gleichzeitig Vorsitzender des Fördervereins des Gymnasium Dingolfing sowie dem Bezirksgeschäftsführer des BLSV Tobias Riedel. Im laufenden Schuljahr haben die Leistungserhebungen im Sportunterricht für 2018 bereits begonnen – in der Hoffnung, dass auch zum neunten Male bei der nächsten Siegerehrung auf Bezirksebene der Sieger Gymnasium Dingolfing heißt. Dazu will eventuell heuer auch das Lehrerkollegium mit einer erstmaligen Sportabzeichenabnahme beisteuern.